Pickup-Camper Dodge / Lance

Pickup-Camper in den USA

Anstatt in Europa ein Wohnmobil zu mieten/kaufen, gehen wir 2010 einen anderen Weg: Wir kaufen in den USA eine fahrbare Ferienwohnung mit dem Ziel, sie möglichst viele Jahre zu nutzen und danach vor Ort wieder verkaufen zu können. Die Wahl fällt auf ein geländegängiges Modell mit einem kraftstrotzenden Dodge-Pickup (RAM 2500) als Untersatz. Auf seine Ladefläche wird eine Wohnkabine (Lance) aufgesetzt, die jederzeit abgeladen und auf vier Füßen abgestellt werden kann. Zwei Winter lang genießen wir mit diesem Pickup-Camper, auch Slidein-Camper oder kurz einfach Camper genannt, den Südwesten der USA. Im dritten Jahr wird unser lieb gewonnener Dodge im Storage ausgeweidet, wir kämpfen mit dem Schaden. Zwei weitere Jahre gelingt es uns danach, trotz Selbstständigkeit als Einnahmequelle (oder gerade wegen), mehrmonatige Touren zu unternehmen. Nach fünf Jahren verkaufen wir unser Rolling Home etwas früher als uns lieb und geplant ist, denn die Logistik lässt sich aktuell nicht mehr stemmen. Stattdessen llachen wir uns in Deutschland kurze Zeit später ein neues Gefährt an. Denn wer einmal infiziert ist, den lässt das freie, ungebundene Reisen nicht so schnell wieder los.